NEWS

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

12.05.2016

Vitamine von OMNIMEDICA

Neu arbeite ich mit dem Zürcher Pharma-Unternehmen OMNIMEDICA zusammen. Diese statten mich mit Ihrer ganzen Sport-Produkt Linie aus und sollen mir helfen, mein Imunsystem in dieser Saison zu stärken. Vielen Herzlichen Dank für eure Unterstützung.

 

 

12.05.2016

PB über 300m und 150m zum Saisonstart

Beim traditionellen Auffahrtsmeeting in Langenthal konnte ich meine PB über 300m um fast 1 Sekunde unterbieten. Im Sog von Bastien Mouthon gelang mir in 32.75sek die Viert-Schnellste Zeit der ewigen Schweizer Bestenlisten. Zugleich war dies ein neuer LCZ-Rekord, der 30 Jahre lang von Mark Rusterholz gehalten wurde.
Am 07.05.2016 doppelte ich dann am Sprint-und Hürdenmeeting nach, indem ich über 300m erneut unter 33sek lief und mir ebenfalls über 150m eine neue PB in 15.66sek gelang. Diese Zeit ist sehr hoch einzustufen, da ich in den letzten Monaten vorallem viele Stehvermögen Trainings absolviert habe.

Nach diesen sehr guten Leistungen, will mich mein Trainer nicht mehr länger warten lassen. Ich greiffe nun schon am Montag, 16. Mai 2016 im Rahmes des Susanne Meier Memorials in Basel erstmals die EM-Limite über 400m an. Um meine sehr gute Frühform zu erhalten starte ich diesen Samstag ebenfalls noch in über die 200m Sprintdistanz. Wer sich erinnert, in Zofingen konnte ich vor 2 Jahren die damalige EM-Limite über die halbe Bahnrunde realisieren. Ein gutes Omen :)

 
 300m am Sprint-und Hürdenmeeting in Basel (Bild: Samuel Mettler)

 Hier geht es zum Video des 300m Laufes von Langenthal:  LINK

10.05.2016

Mit Vier Hauptsponsoren in die Saison 2016

Dank der Unterstützung folgender Firmen, kann ich in dieser Saison meine sportlichen Ausgaben decken:

SUTTER AG
  ARCHITEKTUR BURGUNDER
  KÄMPFER AG
  NOVOSAN AG

 Vielen Herzlichen Dank für euer Unterstützung.

 

14.04.2016

Tippspiel 2016

Um die Vorfreude auf die Wettkämpfe zu steigern, hat mein Fanclub auch dieses Jahr ein attraktives Tippspiel lanciert. Tippe auf meine Sprintzeiten am jeweiligen Wettkampf und gewinne mit etwas Glück exklusive Preise.

1. Platz:  2x Tickets für Weltklasse Zürich vom 01.09.2016

2. Platz:  1x Paar BROOKS Running Schuhe

3. Platz:  INTER SPORT INGOLD Gutschein im Wert von Fr. 50.-

4. Platz:  BROOKS Running Package XL

5. Platz:  BROOKS Running Package Small

6. Platz:  Exklusiver Trostpreis

Mehr Infos erhältst du unter www.burgunder-fanclub.ch

Viel Spass beim Tippen

 

ren von einem moderner Kraftraum, Eisbäder und Indoor-Sprintbahnen. Bis zu den ersten Wettkämpfen geht es noch gut einen Monat, jedoch fühlen sich meine Beine schon richtig hungrig an und sind bereit für grosse Mahlzeiten.

 
 Team LCZ Langsprint/Hürden

 

27.02.2016

PB über 400m in Süd Afrika

Nach dem ich vom 02.-27. Februar in Potchefstroom ein intensives und Leistungsorientiertes Trainingslager bei besten Bedingungen absolvieren konnte, durfte ich am letzten Tag mein Selbstvertrauen noch mit einem spontanen Wettkampfstärken. Über 200m habe ich in 21.31sek die drittschnellsteZeit meiner Karriere aufgestellt und über 400m konnte ich in 47.06sek sogar eine neue PB realisieren. Diese Zeiten zeigen mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

 
 400m in Potchefstroom

 

28.01.2016

Dem Winter die kalte Schulter zeigen..., Süd Afrika is calling!

Seit anfang Januar trainiere ich nun in der neuen Trainingsgruppe rund um Flavio Zberg. Ich konnte mich sehr gut in das harte und intensive Lauftraining der Langsprinter integrieren und bereits erste grosse Verbesserungen im Lauf-und Technikbereich erarbeiten. Die Unterschiede im Training machen sich vor allem in den langen Läufen bemerksam, wo wir uns oft über der Grenze der Laktatbildung befinden. Auch im Kraftbereich konnte ich ein paar Schritte (bzw. Gewichte) nach Oben vordringen. Die längeren Läufe vom Samstag habe ich unter anderem seit November mit der Langsprint-Gruppe des TV Länggasse Bern gemacht, da sich dies optimal mit meiner Weiterbildung zum Immobilienbewirtschaftungs Assistent ergeben hat.
Um nun den winterlichen Temperaturen zu entfliehen und von optimalen Trainingsmöglichkeiten zu profitieren, zieht es das Team und mich nächste Woche erneut nach Süd Afrika. Ich erhoffe mir, dort einen weiteren Grundstein für eine erfolgreiche Saison zu setzten und freue mich auf die harten, schweisstreibenden Einheiten.
Per E-Mail Newsletter (NEU nur noch als Mitglied des Fanclubs verfügbar), berichte ich wöchentlich aus Süd Afrika. Postkartenwünsche nehme ich natürlich sehr gerne per SMS + E-Mail entgegen.

Also auf ein neues, Süd Afrika is calling...

Impressionen aus dem Aufbau-Training:

 
 Eisschnelllauf im Letzigrund

 

28.01.2016

Werde Mitglied im Burgunder-Fanclub

Damch mich optimal auf die Saison 2016 und die Zielsetzung vorbereiten kann, bin ich auf einen guten Betreuerstab, Trainingslager, Nahrungergänzungen und Regenerationsmassnahmen angewiesen. Um alle diese Kosten neben meiner 50% Anstellung als Immobilien Bewirtschaftungs Assisten stemmen zu können, haben meine Familie und Freunde den Burgunder Fanclub gegründet. Die Einnahmen aus den Mitgliederbeiträgen helfen mir die Ausgaben in der nächsten Saison zu finanzieren und mich voll und ganz auf das sporliche Ziel, die EM Qualifikation über die 400m zu fokussieren.   
Werde Mitglied des Burgunder Fanclubs und sei hautnah dabei, wenn ich an den Wettkämpfen im In-und Ausland um wertvolle Hundertstelsekunden kämpfe. Mit dem  offiziellen Wettkampfkalender, Newsletter und dem LIVE-Ticker bist du immer auf dem Laufenden. Als Mitglied kannst du ebenfalls gratis beim TIPPSPIEL 2016 mit machen und attraktive Preise gewinnen (Ab Mai 2016)


HIER gehts zur Anmeldung

 


18.01.2016

SPONSER Sport Food

Neu profitiere ich von einem grosszügigen Rabatt auf Sponsor Sport Food Produkten und kann so dem Muskelkater Paroli bieten. Mit der zusätzlich offerierten Ernährungsberatung bin ich optimal in das harte Wintertraining gestartet. Momentan werden wöchentlich viele Ausdauer und Krafteinheit abgespult, die mich oft an die Schmerzgrenze bringen. Ich vertraue darauf, dass mir die Produkte von Sponsor dabei helfen, Krämpfe, Ermüdung und auch Verletzungen vorzubeugen. Vielen Herzlichen Dank für die Unterstützung.

 


10.01.2016

Mit Veränderungen und neuer Motivation in die Saison 2016

Nach den sehr guten Erfahrungen über die ganze Bahnrunde, werde ich nun in der Saison 2016 voll auf die 400m Sprint-Disziplin setzten und versuchen, die Qualifikationslimite von 46.70sek für die Europameisterschaften in Amsterdam anzuvisieren.
Das 400m Training ist hart und verlangt mir sehr viel ab. Jedoch bin ich extrem motiviert und freue mich auf diese neue Herausforderung.  Um meine hochgesteckten Ziele zu erreichen, habe ich eine Veränderung im Betreuerstab vorgenommen. Neu trainiere ich unter der Leitung des renommierten Langsprint Trainers Flavio Zberg, der 2014 Kariem Hussein zum Europameistertitel über 400m Hürden führte. Ich bin überzeugt, mit ihm und seiner starken Trainingsgruppe, den Umstieg auf die ganze Bahnrunde, einfacher und schneller zu schaffen.

 

01.01.2016

Rückblick Saison 2015

Mit dem vorstossen in den 200m Halbfinal und der hervorragenden 4x400m Staffelzeit konnte ich im Oktober an den CISM World Games in Süd-Korea meine Saison mit zwei Highlights beenden.  Ebenfalls konnte ich mir in der vergangenen Saison den Indoor Vize-Schweizermeister Titel über 400m sichern und mein Potential über die ganze Bahnrunde zeigen.   Jedoch war die Saison mit diversen Rückschlägen und Enttäuschungen gespickt. Zum einen war die grosse Krankheitsanfällugkeit zu Beginn der Saison und die immer wiederkehrenden Beschwerden an der Wadenmuskulatur. Zudem war der Fokus in Sommer auf das bestehen der Abschlusspfrüfungen gerichtet, so dass der Sport zum Teil etwas in den Hintergrund rückte.
Nichts desto trotz konnte ich an den CISM World Games in Süd Korea noch einmal unter beweisen stellen, zu was ich in der Lage bin. Mit der 4x400m Staffel konnten wir eine herforragende Ausgangslage für nächste Saison schaffen, so das eine EM-Quali in greiffbarer Nähe gerückt ist.

   
 200m Halbfinale an den CISM World Games in Süd Korea  200m Indoor Vize-Schweizermeister 400m


Impressionen und Bilder der CISM-World Games findest du in der Gallerie.

10.08.2015

Schweizermeisterschaften 2015 in Zug
5. Platz über 400m

Am Freitag galt es ernst, ich fühlte mich fit genug die Qualifikationsläufe zu überstehen. In einer schnellen Serie wurde ich mit 48.21sek (SB) hinter Silvan Lutz zweiter. Als 6. Schnellster aller Vorläufe konnte ich mich auf einen erneuten Start im Final vom Samstag freuen. Die Temperaturen waren drückend heiss, da half auch das Eisbad nicht, meine Muskulatur innert 24h wieder in Topform zu bringen.

 
Eisbad nach dem Qualifikationslauf


Mir wurde dann am Samstag die ungünstige Bahn 1 zugeteilt. So hatte ich zwar alle Gegner im Blickfeld, nur leider zogen die von Beginn weg gleich davon. Ich konnte auf den letzten Metern zwar noch einmal viel Boden gut machen, jedoch reichte dies nicht aus um in die Medaillienränge zu laufen. Als 5. Überquerte ich die Ziellinie und musste mir eingestehen, dass ich für einen Podest Platz einfach noch nicht fit genug war. Mit der Leistung an sich bin ich nicht unzufrieden, immerhin waren die 48.21sek aus den Qualifikationsläufen gleichbedeutend mit der 6. Schnellstens Zeit der Schweizer Saisonbestenliste.

Vielen Dank auch an die zahlreichen Freunde und Fans die mich lautstark in Zug angefeuert haben! :)

 

Im Duell mit Silvan Lutz und Laurent Salzgeber (Bild: deinsportmoment.ch)

 


 

Nun geht es an die Vorbereitung für die CISM WM Ende September. Ich wurde dort über 100m,200m und 4x400m selektioniert. Diese findet in diesem Jahr in Süd Korea statt und kann mit einer kleinen Olympiade verglichen werden. Athleten aus 24 Sportarten kämpfen dum die ersehnten Medaillien. Ich bereite mich an folgendne Wettkämpfen für diesen Grossanlass vor:

18.08.2015    Abendmeeting Regensdorf             
26.08.2015    Meeting du soir La Chaux de Fonds   
06.09.2015    TEAM-SM Olten                             
09.09.2015    Meeting Serale Bellinzona                
12.09.2015    Staffel-SM Lausanne                       

Ich würde mich freuen wenn Ihr mich weiterhin so tatkräftig unterstützen würdet.

RUN HAPPY Lächelnd

 

16.07.2015

Erste Saisonhälfte mit einem hoch und vielen tiefs

Die gute Nachricht zuerst. Ich habe am 29. Juni 2015 mein Diplom als Kaufmann E-Profil EFZ entgegengenommen und habe mir somit neben meiner Sportkarriere, auch ein zweites Standbein im Berufsleben geschaffen.
Ich arbeite nun zu 60% im Architektur-, Planungungs- und Immobilienbüro meines Vaters und werde mich in den nächsten Jahren im Immobilien-und Treuhandwesen weiterbilden.
Dank der Finanziellen und Materielen Unterstützung meiner drei Hauptsponsoren (Novosan AG, Kämpfer+Co AG und Burgunder Architektur+Immobilien) und meinem Ausrüster Brooks, kann ich mit einer Teilzeitanstellung weiterhin Spitzensport auf hohem Niveau betreiben.

Zurück zum Sport...

Leider hat mich Ende Mai eine schwere Lebensmittelvergiftung für fast drei Wochen vom Sportplatz ferngehalten. Durch die Infektionen haben sich 3.5kg Muskelmasse verabschiedet und ich konnte bei wichtige Trainings und Wettkämpfe nicht dabei sein. Bis heute fehlt mir die Grundkondition um an die schnellen Zeiten vom Vorjahr anzuknüpfen. Zwar habe ich in den letzten Wochen diverse Wettkämpfe absolviert, die dienten jedoch nur zu Trainingszwecken. Die Zeiten über 100m und 200m waren überhaupt nicht fördern für mein Selbstvertrauen.
Glücklicherweise bekam ich die Chance mich am Spitzenleichtathletik Meeting in Luzern mit den besten 400m Läufern der Schweiz zu messen. Ohne spezifisches Training konnte ich mir den 4. Platz und einer Zeit von 38.65sek zufirieden sein. Klar bin ich noch weit weg von meiner PB (47.39sek, aufgestellt letztes Jahr in Jona), aber technisch war das eines meiner besten Rennen in dieser Saison.

In den nächsten drei Wochen vor der Schweizermeisterschaft werde ich gezielt nur auf die 400m trainieren, damit ich dann vom 07.-08. August 2015 meinen Namen in die Waagschale der Medaillienanwärter werfen kann.

 
 Impressionen Spitzenleichtathletik Luzern (Bilder www.deinsportmoment.ch)

 

12.05.2015

Saisonstart erfolgreich

Der Saisoneinstieg letztes Wochenende in Basel war bereits sehr erfolgreich. Bei schwierigen Windverhältnissen konnte ich mir über die 300m Sprintdistanz meinen ersten Meetingsieg sichern. Die Zeit blieb bei 33.81sek stehen, was im Vergleich zum Saisonstart vor einem Jahr eine Verbesserung um 0.3sek bedeutete. Ich bin damit sehr zufrieden. Die Schmerzen in den Waden, die mich in den letzten Wochen stark behinderten, sind zurückgegangen. Da ich jedoch zurzeit neben dem Leistungssport, auch voll in den Abschlussprüfungen meiner Ausbildung stecke, muss ich ab und zu auf einige Trainings in Zürich verzichten.

Video zum 300m :  LINK

 
 LCZ Invasion am Hürden-und Sprint Meeting in Basel (Photo Samuel Mettler)


Zwei Wettkämpfe in der Region

Auffahrtsmeeting in Langenthal, Donnerstag 14. Mai 2015

Der Wettkampf findet im Stadion Hard in Langenthal statt. Ich starte erneut über 300m und versuche dort meine PB von 33.65sek (aufgestellt am 17.05.2014 in Basel) zu verbessern.

300m:              15:00


SVM Bern, Samstag 16. Mai 2015

Schon früh in der Saison werden an den Schweizer-Vereinsmeisterschaften die ersten Medaillen vergeben. Ich gehe für den LCZ über 4x100m + 200m an den Start. Der Wettkampf findet in meiner ehemaligen Trainingsstätte, dem Leichtathletikstadion im Wankdorf statt.  Meine Startzeiten sind wie folgt:

4x100m:           12:40
200m:               17:35

 

 29.04.2015

Trainingslager in Formia

Die angenehmen Temperaturen und das proffessionelle Umfeld in Formia bietet uns Sportlern eine optimale Ausgangslage für ein Trainingslager. Auf dem Speiseplan standen vor allem intensive Lauf-und Krafteinheiten. Oft kamen wir an unsere Leistungsgrenzen, doch genau diese gilt es auszureizen, wenn man in ein paar Wochen vorne dabei sein will. Leider plagten mich durchgehend starke Schmerzen an den Waden, so dass ich mich oft mit den kräftigen Händen des italienischen Masseurs herumschlagen musste.  Jedoch konnte ich alle Trainings absolvieren und mir auch bereits schnelle Trainingswerte auf mein Konto schreiben lassen. Vor allem die 300m laufen bereits wie geschmiert, dass stimmt mich sehr possitiv für einen guten Saisoneinstieg.

 
Impressionen aus Formia


Der erste Start erfolgt bereits am 09. Mai 2015 im Rahmen des Sprint-und Hürden Meetings in Basel.
Im Laufe der nächsten Tage wird auch der definitive Wettkampfplan mit den dazugehörigen Details aufgeschalten.

16.02.2015

Indoor Vize-Schweizermeister 400m

5 Tage vor dem Startschuss zur Hallen SM in St. Gallen kehrte ich gestärkt aus Süd Afrika zurück. In den kommenden Tagen in der Schweiz versuchte ich mich wieder an die tieferen Temperaturen zu gewöhnen.
Den Vorlauf am Samstag überstand ich dann ohne grosse Schwierigkeiten und ich konnte auf genügend Reserven im Final hoffen. Ich setzte mich nach der ersten Runde gleich an die Spitze. Erst auf den letzten 40 Metern konnte der erfahrene 400m Sprinter Danielle Angellela an mir vorbei ziehen und mir die Goldmedaille vor der Nase weg schnappen. Vielen Dank an dieser Stelle meinen Fans, die den langen Weg nach St. Gallen auf sich genommen haben! IHR SEIT SUPER!

HIER DAS VIDEO VOM FINAL: Video

   
 Team Burgunder live und lautstark vor Ort Brooks Competition


Nun geht es gleich Schlag auf Schlag weiter mit der Outdoor-Saison Vorbereitung. Vom 07.-21. April versucht sich dann das TEAM- DI TIZIO in Formia (Italien) auf die anstehenden Rennen einzustimmen. Ich freue mich auf die kommenden Wochen und auf eine hoffentlich Erfolgreiche Saison :)

 

10.02.2015

Profitiert vom goldenen Süden

Vom 30. Januar – 10. Februar 2015 profitierte ich von einem intensiven Vorbereitungs-Trainingslager in Stellenbosch (Süd Afrika). Trainiert wurde ich unteranderem von Maggie Mantingh, einer ehemalige Spitzen Sprinterin aus Zürich. Sie setzte vor allem Fokus auf meine Schwachpunkte im Start und drillte mich in intensiven Rumpf und Stabilisation Einheiten.  Die langen Läufe abslovierte ich mit der Lang-Sprint Gruppe rund um Hans Kappeler.
Diese 10 Tage in Süd Afrika dienten sekundär auch als Probelauf für einen eventuell längeren Aufenthalt von November 2015 – Januar 2016, um mich dort optimal für das Olympia Jahr vorzubereiten.

 
Sommerliche Bedingungen in Stellenbosch

 

14.01.2015

Mit Brooks die nächsten Ziele anvisiert

Ab dieser Saison Sprinte ich neu unter der Flagge von Brooks. Mein neuer Ausrüster versorgt mich mit hochqualitativen und topmodernen Produkten, die mich beim Erreichen meiner hohen Ziele in den nächsten Jahren sicherlich massgebend unterstützen werden.
Vielen Dank für das Vertrauen, ich freue mich auf die Zusammenarbeit und auf hoffentlich viele Erfolge:)

Die ersten Wettkämpfe stehen bereits dieses Wochenende an.
Beim traditionellen LCZ-Hallenmeeting vom Samstag, 17. Januar versuche ich mich über 60m mit der nationalen Elite zu messen.  Am Sonntag steht dann schon der erste 400m in dieser Saison auf dem Programm.  Ziel wird es sein, die 2 Bahnrunden unter 48sekunden zu laufen.  Da dies mein erser 400m in der Halle sein wird, lasse ich mich einfach einmal überraschen.

Ich würde mich über eine lautstarke Unterstützung in Zürich oder St. Gallen sehr freuen.

Alle geplanten Wettkämpfe könnt ihr in der Rubrik EVENTS einsehen, natürlich immer mit den dazugehörigen Infos wie Zeitplan, Ausschreibung usw.


 

 

05.12.2014

Oberaargauer Sportpreise 2014  "Pechvolgel des Jahres"

Am Donnerstag, 04. Dezember 2014 wurden im Räberhaus in Niederbipp die traditionellen Sportpreise für die besten Sportler des Jahres 2014 vergegeben. Ich war in der Kategorie Männer nominiert, was für mich schon eine sehr grosse Ehre war, mich mit den regionalen Top-Cracks wie Dominique Aegerter (Motorrad), Florian Howald (OL) oder Jürg Egger (BOB) messen zu dürfen.

Ich erhielt die Auzeichnung: "Pechvogel des Jahres", da mich im Jahr 2014 diverse Krankheitsbedingte Rückschläge (Lungenentzündung vor der Hallen SM, Grippe vor dem EM 200m Vorlauf) Heim gesucht haben, ich aber dennoch mit vielen herausragenden Leistungen glänzen konnte!
200m Vize-Schweizermeister / EM Limite 200m + Teilnahme und 23. Schlussrang / 400m 3. schnellste Zeit der Schweizer Saisonbestenliste / SVM Schweizermeister / 2.+ 3. Platz TEAM SM

Begleitet hat mich an der diesjährigen Sportlerehrung mein Vater (Peter Burgunder), meine Freundin (Daria) und deren Vater (Andreas).

 
 Impressionen Oberaargauer Sportpreise 2014

 

13.11.2014

Pain is just a French word for bread

Seit gut 4 Wochen befinde ich mich wieder im Aufbautraining für die Saison 2015. Nachdem ich in meinen Ferien an der Côte d'azur neue Energie tanken konnte, habe ich mich danach sofort wieder in neue sportliche Abenteuer gestürzt.

Bei Léonore Bösch von Physio Form Meng in Wabern besuche ich seit Mitte Oktober wöchentlich eine Privat-Lektion Pilates. Die Übungen sind besonders auf die Beweglichkeit und das ansteuern des Nervensystems im Sprint abgestimmt. Auch habe ich mich beim lifetraining by fabio in Bellach in einem schweisstreibenden TRX-Workout versucht. Dabei habe ich meine körperlichen Grenzen ausgetestet und gemerkt, dass man in 1 Stunde ohne Pause so viel Wasser verliert, wie wenn man 5 Stunden lang in Nizza an der Sonne liegen würde. Diese beiden neuen Trainingsmethoden werde ich noch bis Januar 2015 begleitend zu meinem normalen Training in Zürich weiterführen.

Seit Ende Oktober trainieren wir auch im TEAM-DI TIZIO wieder voll motoviert für ganz unterschiedliche Saisonziele. Die Trainingsgruppe ist im Vergleich zum letzten Jahr etwas geschrumpft, doch der Spassfaktor an den professionell geführten Trainings von Lucio Di Tizio ist wie gewohnt erhalten geblieben. Ich schätze das Training in Zürich sehr und erhoffe mir durch das festigen und spezifizieren der Technik und dem erhöhten Umfang, eine Steigerung meiner Leistung in der nächsten Saison.

Momentan weile ich noch im WK in Jassbach (Berner Oberland), jedoch habe ich auch hier alle Freiheiten mein Training in Zürich war zu nehmen. Die Hallen-Saison beginnt erst am 18. Februar, es bleibt also noch genügend Zeit um weitere harte Trainingseinheiten zu bestreiten und kontinuierlich immer schneller zu werden. In diesem Sinn: PAIN IS JUST A FRENCH WORD FOR BREAD!

        
 Impressionen Ferien in Nizza  Train hard (with Suganthan Somasundaram)

 

26.09.2014

Silber + Bronze zum Saisonende

Nach einer kleinen Verletzung am Rücken konnte ich meinen Verein an den Staffel Schweizermeisterschaften leider nicht Unterstützen. Jedoch konnte ich dank intensiven Physio-und Massageterminen, schnell wieder ins Training einsteigen und noch rechtzeitig für den Saisonabschluss an der TEAM-SM in Langenthal fit werden.
Dort startete ich ein letztes mal in dieser Saison über 100m & 400m. Mir war klar, dass ich einen kleinen Trainingsrückstand und eine lange und intensive Saison hinter mir hatte. Aber ich wollte meinen zahlreich angreisten Fans noch einmal ein Feuerwerk präsentieren!   Bei schönstem Wetter lief ich die 100m in starken 10.72sek und konnte die zweitschnellste Zeit des Tages realisieren. Mit dieser Leistung verhalf ich unserem Team auf den 3. Platz, die mit einer Bronze-Medaillie belohnt wurde.

Im darauf folgenden 400m Lauf gehörte unser Team ebenfalls zu den Medaillien-Kandidaten.  Ich startere etwas verhalten auf die ersten 200m, jedoch konte ich zum Schluss der Saison noch einmal die letzten Tropfen Benzin in die Sprintmaschine pumpen und startete zur Aufholjagd. In 48.19sek wurde ich als Zweitschnellster gestoppt, wenn man bedenkt, dass dies erst mein Zweiter 400m Lauf war, eine beachtliche Leistung! Diese wurde schliesslich mit der Silber-Medaillie belohnt.

Nach der TEAM-SM lud ich alle Sponsoren, Freunde, Familien und Bekannte zu einem kleinen Saison-End Apéro ein. Wir liessen die bisher erfolgreichste Saison meiner Karierre noch einmal Revue passieren und wagten auch einen Blick in die Zukunft.  Die dazu gerhöirge Powerpoint-Präsentation könnt Ihr hier downloaden:    Saison-End Präsentation

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal für jegliche Unterstützung in dieser Saison bedanken. Für das Interesse an meinen Sportlichen Erfolgen und auch den Misserfolgen. Ich habe grosse Ziele und ich setze alles daran, diese zu erreichen!
Nun geht es aber erst einmal ein paar Tage in die Ferien. In den nächsten 3 Wochen werde ich mich auch wieder einamal in anderen Sportlichen Aktivitäten versuchen.  Ob es Salsa-Tanzen oder Pilates werden wird, lasse ich an dieser Stelle mal offen :)


Die Bilder-Galerie und die Website wird in den nächsten Wochen ebenfalls aktualissiert.
Ende Oktober starte ich dann wieder motiviert und erholt in den Saisonaufbau 2015.

BEAT THE 21.00 SEC AGAIN...AGAIN AND AGAIN!!!

 
   

 

21.08.2014

"Once in a lifetime"

Die Europameisterschaften 2014 in Zürich sind vorbei. Was bleibt sind unbezahlbare Erinnerung an ein riesiges Sportfest! Ich war Hautnah dabei wie meine langjährige Trainings-Kollegin Mujinga Kambundji Rekord um Rekord brach und zur Königin der EM wurde. Ich war auch beim Gänsehautmomment dabei, wo Vereinskollege Kariem Hussein unter Tränen die Goldmedallie mit der ganzen Schweiz teilte!  Knapp an einer Medallie vorbei schrammte  mein Kollege Sugi Somasundram in unserem Heim-Stadion!

Doch wo war mein Exploit?!  Der ging irgendwo zwischen der Grippe und der Nervosität vom Vorabend meins Laufes verloren! Ich konnte zwar mit 21.24 sek. , was  3 Zentel über meiner PB bedeutet zu frieden sein. Jedoch wäre sicherlich bei einer Optimaleren Wettkampfvorbereitung mehr drin gewesen! Jedoch war der Lauf unvergesslich. Alle Zuschauer inklusive meiner Freunde kamen und feuerten mich Live im Stadion lautstark an!
Insbesondere war diese EM-Woche einzigartig, denn die Leichtathletik genoss auch neben dem Sportplatz grosse Aufmerksamkeit! Wir alle waren oft in den Medien und ich konnte überall Autogramme und Bilder von mir machen lassen :)

Hier das Video zu meinem VL über 200m an der EM 2014 in Zürich:  Link + Interview: Link

Leider hat mich die Krankheitshexe so geschwächt, dass ich 3 Kilo POWER verloren habe. Diese gilt es nun so schnell wie Möglich wieder aufzubauen! Denn die Saison ist noch nicht vorbei.  Nächste Woche steht ein Start im Vorprogramm der Weltklasse Zürich an! Auch die Staffel-SM und die TEAM-SM verlangen noch einmal Höchstleistungen! Also zurück in den Kraftraum und die Gurte für den Gewichtsschlitten umschnallen! Es geht weiter...

NÄCHSTER START: 28. AUGUST 2014  200m Young Diamond Race Weltklasse Zürich  18:53

Ich habe noch 2 TICKETS in Kat. A zu verkaufen!  Preis: 100.- CHF (meldet euch bei Interesse bitte per mail bei mir Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

 
 200m VL  EM 2014 Zürich

 

06.08.2014

Aaahhh!! Woooooow!! Zürich 2014

Letzten Samstag hat die Selektionsperiode  für die Europameisterschaften in Zürich geendet!  Das Zittern und Bangen um meinen EM Platz über 200m ist vorbei und ich wurde nun definitiv selektioniert!
Ebenfalls wurde ich als Potentieller 4x400m Staffelläufer in die EM-Delegation integriert!

WOW! So steht also mein erster Grossanlass vor der Tür!
Ich kann meine Freude kaum in Worte fassen! Schon diesem Samstag ziehe ich ins TEAM-Hotel nach Regensdorf (ZH) ein, um mich dort optimal auf meinen 200m Start (Donnerstag, 14.08.2014 11:30) vorzubereiten!

Ich werde euch ab Samstag in meinem Virtuellen Tagebuch auf dem Laufenden halten...
Die Newsmeldung werden auch immer brandaktuell auf meiner FB-Fanseite veröffentlicht!

Diesen Samstag werden wir ausserdem zwischen 13.45 und 15 Uhr für Autogramme und Photos  beim House of Switzerland auf dem Sechseläuten-Platz zur Verfügung  stehen. Kommt doch vorbei und feiert mit uns die Eröffnung des City-Festival in Zürich!

Richtig los mit der EM geht es dann am Dienstag 12. August 2014!  An ALLE, die noch nicht genau wissen, wann und wo, was läuft! Habe ich eine kurze Zusammenfassung mit den Highlights und meinen Einsätzenn erstellt:   Die Highlights der EM 2014 (PDF)

Ganz heisser TIPP:   unter swiss-starters.ch könnt Ihr Gold im Wert von 10'000.- CHF gewinnen!!! Hinterlässt mir einfach eure persönliche Glückwünche für meinen 200m Lauf!

 
 Verfolgt Hautnah mein Abenteur an der EM 2014 in Zürich!

 

03.08.2014

Tipp you & me to Zürich 2014

 

Das Tippspiel hatte gestern Samstag seinen letzten Grossen Auftritt! Am TrackEvent-Meeting in Jona haben sich 6 Glückliche Gewinner die begeehrten Preise gesichert!
Schaut euch die Schlussrangliste HIER an!  Den Gewinnern werden in den nächsten Wochen die Preise persönlich übergeben!
Herzlichen Dank an Alle Teilnehmer der „Tipp you and me to Zürich 2014“-Tippspiels! Das Sponsoring Projekt war ein voller Erfolg!
MERCI!

 


28.07.2014

Vizeschweizermeister 200m

Die Schweizermeisterschaften 2014 in Frauenfeld sind vorbei und ich kann mich über eine verdiente SILBERMEDALLIE über 200m freuen!
Den Halbfinal gewann ich locker in 21.29sek,  wo bei ich die letzten 50m  ausgelaufen bin.
Im Final forderte ich meinen Konkurenten Alex Wilson alles ab! Bei strömenden Regen peitschten wir uns zu Höchstleistungen!  Schliesslich wurde ich als Zweiter in herforagenden 21.18sek gestoppt! Diese Zeit kann man unter diesen Bedingungens sehr hoch einschätzen!

Ich bin mega Happy, dass mir dieser Test vor der EM geglückt ist und ich auch unter schlechten Bedingungen zu den schnellsten Sprintern der Schweiz gehöre!
Nun gönne ich mir erstmal 2-3 Tage Pause, bevor ich wieder ins Training einsteige!  Mitte Woche, werde ich mit dem Trainer den weiteren Verlauf von Wettkämpfen besprechen!  Geplant ist, dass ich nächste Samstag einen weiteren 400m in Jona abspuhle, um mir einen Platz in der 4x400m Staffel zu sichern!   Jedoch liegt der Fokus klar auf meinen Einsatz über 200m an den Europameisterschaften von 12.-17. August 2014!

Video zum VL (21.29sek) :       LINK   (Serie 3)

Video zum FINAL (21.18sek) :  LINK

 
(v.L)  Schneeberger, Burgunder, Wilson

 

21.07.2014

Schweizermeisterschaften Frauenfeld EM Test

Nach dem etwas entäuschenden Auftritt am Spitzenleichtathltetik-Meeting in Luzern will ich diesen Samstag, 26. Juli 2014 an den Aktiv-Schweizermeisterschaften brillieren. Die ganze Schweizersprint-Szene versammelt sich dort zu diesem entscheidenden Wettkampf!
Nach meiner bisher sehr erfolgreichen Saison will ich mich mit einer Medallie über die 200m beschenken! Kommt vorbei, das Organisationsteam der SM in Frauenfeld hat viele Highlights in und um den Sportlatz organisiert, so dass die Athleten wie auch die Zuschauern EM-LUFT schnuppen können!

Startzeiten 200m, Samstag, 26. Juli 2014

VL:       17:05

Final:    20:55 

Infos unter: www.sm.lcfrauenfeld.ch

Zusätzlich mache in noch einmal alle FANS und Leichtathletikbegeisterte auf das Grösste Sportfest der Schweiz aufmerksam!

DIE LEICHTATHLETIK EUROPAMEISTERSCHAFTEN VOM 12.-17. AUGUST 2014 IN ZÜRICH

Kauft euch schon jetzt im VORVERKAUF TICKETS ab 20.-!!!!
LINK zum Ticketverkauf

 

 

15.07.2014

Spitzenleichtathletik Luzern

Das Spitzenleichtathletik Meeting in Luzern bot gestern die Créme de la Créme der Sprintszene an. Asafa Powell, Wallace Spearmon und Julian Reus sind nur ein paar bekannte Namen.
Unterstütz von vielen Angreisten Fans hatte ich mir viel vorgenommen für dieses Rennen.
Ich war schon den ganzen Tag nervös und freute mich auf diese Chance, mich vor Heimischen Publikum in EM-Form zu präsentieren!

Leider ging ich die ersten 100m viel zu schnell an!, ich orientierte mich an Sprintern die PB's um die 20.40sek im Köcher hatten! Aus der Kurve heraus konnte ich zwar mit dem Feld Mithalten, dann aber baute ich immer Stärker ab! Schlussendlich durchlief ich die Ziellinie in entäuschenden 21.48sek!

Klar bin ich mit dieser Zeit nicht zu frieden, da liegt eindeutig noch mehr drin!

Das nächste Highlight folgt schon am 26. Juli mit den Schweizermeisterschaften in Frauenfeld. Dort trifft sich die gesamte Schweizer Sprint-Elite.
Dann heisst es: Spieglein Spieglein an der Wand, we ist der schnellste Sprinter im ganzen Land??
Infos folgen...

ZUM TIPPSPIEL

 
SUPER ACTION FOTO VON: www.deinsportmoment.ch

 

09.07.2014

Tour de Suisse

Rückblick:

Athletissima Lausanne, 03. Juli 2014

Das Meeting haben wir spontan aus dem Wettkampfplan gestrichen, da ein Start keinen Sinn gemacht hätte. Der 400m von Rapperswil-Jona hat noch seine Spuren hinterlassen und ich war noch nicht bereit, 100% zu geben. Ich habe mir aber den Wettkampf im Olympia-Stadion live vor Ort angesehen und schon mal etwas Internationale Konkurenz beobachtet.  Zur Schlussfeier war ich dann wieder mit von der Partie, wo ich und alle anderen Schweizer EM-Starter ( siehe website: www.swiss-starters.ch ) dem Publikum vorgestellt wurden.


Swiss Meeting La Chaux de Fonds,  05. Juli 2014    200m

Da die Wetterprognosen für La Chaux de Fonds (rund 1000m ü.M) die ganze letzte Woche Regen und starke Windböhen vorhersagten, stand das Meeting auf der Wettkampfplanungs-Kippe. Jedoch haben wir uns dann trotzem entschlossen, nur den 200m in Angriff zu nehmen. Das Meeting wurde seinem Ruf von Beginn an als Rekord-Bahn gerecht, Internationale Grössen feierten Weltjahresbestleistungen und Stadion Rekorde. Doch der Wind hatte vor meinem 200m seine eigenen Pläne. Er blies so stark, dass wir im vollen Tempo fast Rückwärts Sprinteten. Ich hatte es schwer, der Wind hat meine langen Schritte gerbremst und mir meinen Rhythmus genommen. Ich viel weit zurück und konnte froh sein, das noch eine Zeit von 21.81sek für mich heraus sprang. Jedoch war ich sehr enttäuscht, da ich mir eine Zeit unter 21.00 Sekunden erhofft hatte.

Ausblick:

Meeting de Gruyere Bulle,  12. Juli 2014
Disziplin: 100m
Infos: LINK

Spitzenleichtathletik Luzern,  15. Juli 2014 
Disziplin: 200m
Infos: LINK

SM-Frauenfeld,  26. Juli 2014
Disziplin: 200m
Infos: LINK

TrackEvent Jona,  2. August 2014
Disziplin: 400m
Infos: LINK

Int.Sommermeeting Langenthal,  6. August 2014
Disziplin: 100m / 200m
Infos: LINK

 

07.07.2014

Zambia meets Switzerland

Vor 1 Jahr haben Ich, Mujinha und Kilian unser Trainingslager in Zambia (Afrika) absolviert. Wir haben dort viele neue Freundschaften geknüpft und vieles über die Kultur und die Lebensweise gelernt. 1 Jahr später konnten wir uns für die tolle Gastfreundschaft revanchieren. Da eine 10 Köpfige Athleten Gruppe, Rund um Trainer Ralph Mouchbahni auf Europa-Tour weilt, hatten wir die Möglichkeit, unsere Heimat vorzustellen :)


 

 

03.07.2014

EM-Selektion 200m

Überraschenderweise hat Swiss Athletics eine weitere Tranche der Selektionen für die Europameisterschaften herausgegeben.  Unter den 13 Athleten, die sich nun definitiv für die EM vorbereiten können, stand auch mein Name! Mein erster Grossanlass steht nun also vor der Tür! Jedoch ist der Startplatz noch nicht gesichert, da die Schweiz pro Disziplin nur 3 Athleten an die EM schicken darf, wird es nochmals eng. Mit meiner Zeit von 20.93sek stehe ich hinter Alex Wilson (20.75sek) auf Zweiter Stelle in der CH-Saisonbestenliste! Dicht gefolgt von Amaru Schenkel und Bastien Mouthon (beide 21.01sek)

Hier der LINK zum Beitrag von Swiss Athletics

Support

Ihr wollt mich LIVE im Stadion Letzigrund unterstützen?
Schaut euch die folgenden Möglichkeiten an:  PDF

Mehr Infos gibt es demnächst...

 

30.06.2014

400m Debut

Da das Int. Meeting von Weinheim von Samstag unverhofft abgesagt wurde, haben ich und mein Trainer kurzerhand einen Ersatz-Wettkampf eingeplant. Wir wurden am 24. Oberseemeeting in Rapperswil-Jona fündig und meldeten mich für den 100m und ACHTUNG: den 400m Sprint an!
Ich habe im Training nie speziell auf die ganze Bahnrunde hin trainiert, so dass die Zielsetzung für diesen Lauf nur zur Trainingsmassnahme für den weiteren Wettkampf verlauf dienen sollte.
 
Der 100m wurde leider von 3 Fehlstarts etwas beeinträchtig, so dass die Spannung bei allen Sprintern etwas verloren ging. Mit einer Zeit von 10.69sek wurde ich hinter Rolf Malcom Fongue Zweiter und konnte mir meine zweitschnellste Zeit über die Königs Sprint-Distanz notieren.
Klar gab es viele technische Fehler, die man sich in einem Rennen, wo es um jeden Hundertstel geht, nicht erlauben sollte. Aber wenn Ihr den Newsletter zu Ende lest, werdet Ihr merken, dass meine Beine mich weiter als 100m tragen wollen :)...
 
PREMIERE ÜBER 400m
Ich war nervös, extrem nervös. Der Puls raste und ich konnte nicht ruhig stehen bleiben. Ich musste mich bewegen, mich ablenken. Die ganze Bahnrunde gehört bei jedem Kurzsprinter zu den absoluten HASS-Disziplinen.  Doch bei mir, löste diese Distanz schon immer einen gewisse Attraktivität aus.
Ich startete stark, konnte mich den 400m-Cracks mithalten und Ihnen Paroli bieten, doch eine Frage stellte sich mir im Lauf:  "Wann zum Teufel geben die endlich Gas??!!" Nach 200m wurde es mir zu träge, die Sprintfasern konnte ich nicht mehr zurück halten und ich beschleunigte voll aus der Kurve heraus!
Die Konkurenz wartet nur darauf, dass sich der unerfahrene 200m Sprinter in den Selbstzerstörungsmodus rannte und die Ziellinie nicht mehr erreichen sollte. Doch meine Beine trugen mich in einen waren Geschwindigkeitsrausch!  Zeit:  47.39sek! Neue Schweizer-Saisonbestleistung und nur 69hundertstel über der EM-Limite! WOW!!  Nach so einem Lauf gönnten sich meine Beine und ich ein paar Sekunden den höllischen Schmerzen, die NORMAL für einen solchen Laufe sind, um danach von allen Seiten Glückwünsche entgegen zu nehmen! :)
 
Mit dieser Zeit bin ich ab heute ein Thema für die 4x400m Nationalstaffel, für die ein Startplatz an den Europameisterschaften in Zürich bereits gesichert sind!
Merci an alle die mich Unterstützt haben, ob LIVE oder vor dem Internet-TV.

Das Video zum 400m Debut gibts hier auf YOUTUBE : Link

 
Überlebt

16.06.2014

Gegen den Wind

1 Woche nach der EM-Limite über 200m, startete ich letzten Samstag am Swiss Meeting in Genf. Da ich schon am Freitag nach Genf reiste, konnte ich mich zwar optimal auf dem Wettkampf einstimmen, nicht aber auf das Wetter.
Beim 100m erwischte unsere Serie die vollle Ladung, mit 2.4 Metern Gegenwind kämpften wir uns ins Ziel!
Mit 10.83sek konnte ich noch zufrieden sein, jedoch habe ich von mir ganz andere Zeiten erwartet.

Mit Verspätungen und technische Probleme bei der Serien-Einteilung für den 200m Sprint, startete ich erst um 18:20 (5h nach dem 100m) zu meiner Paradedisziplin.
Auf Zielgeraden blies uns der starke Wind fast aus der Bahn!  Ich lief den 200m trotzem in 21.34sek nach Hause und war überrascht, dass ich nach einer so langen Pause noch so schnell unterwegs war.
Zwar konnte ich meine Zeit von letzter Woche noch nicht bestätigen, ich bin mir aber bewusst, dass meine Erwartungen, nach der EM Limite etwas gestiegen sind.
Wenn man bedenkt, dass meine letzt jährige Saisonbestzeit 21.54sek aufwies.
Nun gillt es die nächsten 2 Wochen gut zu trainieren.  Geplant ist ein 400m in Jona, da das Int. Meeting in Weinheim abgesagt wurde.
 
 Zieleinwurf nach dem 100m
 
Tippspiel-News
 
Dank den vielen GRATIS-TIPPS, haben in dieser Runde diverese Neue Gesichter den Sprung an die Spitze geschafft. Am meissten Punkte holte Familie Pulfer, die sich gleich 2x 7 Punkte sichern konnte.
Die hälfte der Wettkämpfe sind nun vorbei! Bibi führt weiterhin eindeutig mit 36 Punkten. Da hinter wird es eng! Aber es können immer noch mit Volltreffern, grosse Sprünge richtung EM Tickets gemacht werden.

HIER gehts zum Ranking!

 

08.06.2014

EM Limite 200m!

UNGLAUBLICH!!! Der gestrige Samstag werde ich wohl niemals in meinem Leben wieder vergessen! Am Swiss Meeting in Zofingen habe ich beim ersten Angriff auf die EM Limite über 200m gleich zugeschlagen!
Mit 20.93sek löste ich mir mein Ticket für Zürich und bin nun offiziell ein Teil der Schweizer Leichtathletik Delegation!
Ich weiss in diesem Moment, wirklich nicht was ich schreiben soll! Mir fehlen die Worte und ich habe auch keinen Text vorbereitet, der eine erfüllte Grossanlass Limite beschreiben könnte! Ich glaube, ich werde erst in den nächsten Tagen realisieren, was mir da gelungen ist!
Ich möchte mich schon hier, herzlich für eure Unterstützung bedanken! An alle Fans, die den Weg nach Zofingen gefunden haben und an alle, die mir die Daumen gedrückt haben!

Ich bin überglücklich und freue mich auf das, was nun noch kommt!!
BILDER sagen ja bekanntlich mehr als WORTE!
 
TEAM Di Tizio EM Limite gepackt!
 

Hier ein paar LINKS auf die Medienmitteilungen vom 07.06.2014:
Swiss Athletics NEWS
Limittenbulletin Swiss Athletics
AargauerZeitung
SRF (Radio)
SchelbiRadio Interview

SWISS-SPORT.TV hat den 200m Lauf in HD Qualität aufgezeichgnet! Anschauen und geniessen!
Einfach auf TEIL 2 klicken, und bis zur 14 Minute vorspuhlen!:)

200m Video

Tippspiel-News

Ein Volltreffer blieb auch in der 5 Runde aus! Jedoch habeb die Optimisten unter dern Teilnehmern gepunktet!
Bibi setzt sich aber mit konstantem Punkten langsam aber sicher vom Verfolger Feld ab! Um die Plätze 2 - 6 ist aber noch immer alles Offen!

Bea         7 Punkte
Päscu       7 Punkte
Thomas    7 Punkte
Bibi          5 Punkte

Als Herzliches Dankeschön und zur Feier des Tages, haben alle Teilnehmer des Tippspiels 1 GRATIS Tipp für die kommeneden Wettkämpfe zur Verfügung!!
Zusätzlich dürfen alle Spieler, die noch 0 Punkte auf Ihrem Konto haben einen weiter zusätzlich Gratis -Tipp abgeben!

Bitte meldet mir spätistens bis 24h vor dem gewählten Wettkampf eure Tipps!

HIER gehts zum Ranking!

02.06.2014

PB Spektakel an der SVM in Winterthur

Am Samstag wurde bei schönstem Wetter die Schweizer Vereinsmeisterschaften in Winterthur ausgetragen. Seit Oktober 2013 starte ich nun für den LC Zürich, der jedes Jahr mit den besten Vereinen der Schweiz um die Medallien mitreden kann. Auch in diesem Jahr war der Fokus auf den Titel gerichtet, aber für das brauchte es von jedem Athleten Topleistungen!
Ich wurde über die 100m & 200m in den Einzeldisziplinen und in der 4x100m Staffel des LCZ eingestzt. Ich setzte mir das Ziel, die in der vergangen Wochen ausgzeichnete Form erneut zu bestätigen.

Unsere 4x100m Staffel setzte schon früh im Wettkampfgeschehen ein erstes Ausrufezeichen!  Mit starken 40.60sek holten wird uns die ersten wertvollen Punkte für de Gesamtwertung (Im Vergleich, die 4x100m Nationalstaffel lief letztes Jahr nur 5hunderstel schneller als wir)

Nach einer Pause von geschlagenen 3h ging ich das erste Mal über die 100m an den Start! Ich war etwas nervös und skeptisch, da mir im Training die neue Starttechnik noch etwas schwierigkeiten bereitet hatte.  Doch anschliessend wuren alle Zweifel von mir, dem Trainier und den Zuschauer verworfen! Die Zeit stoppte bei unglaublichen 10.54sek!!   (Persönliche Bestleitung um 16hunderstel verbessert!)  Wahnsinn! 

Ich war überwältigt.  Diese Zeit verhalf dem LCZ erneut die Führung im Gesamtklassement auszubauen! Wir waren auf dem Weg zum Schweizermeistertitel.

Nun galt es, die verbliebenen 45min Pause zu nutzen, um mich auf den 200m Sprint vorzubereiten. Dieser war mit den Top-Cracks aus der Schweizer Leichtathletik-Szene gespickt und wurde als Highlight des Tages gehandelt. Alle Athleten waren etwas Müde, wir hatten schon 2 Läufe in den Beinen und waren seit 11:00 am Morgen auf dem Wettkampfplatzt.

Doch genau diese Lockerheit half mir die Kurve so sauber und gelassen wie in dieser Saison noch nie zu laufen!, ich bog als erster in die Zielgerade ein, gejagd von Alex Wilson (Schweizerekordhalter über 100m) und Amaru Schenkel (Lokalmatador des LV Winterthur), ich liess nicht locker und hielt mit den beiden mit! Als dritter überquerte ich die Ziellinie! Ich wusste das war bis her das schnellste Rennen meiner Karriere.  "21.10sek für Joel Burgunder LC Zürich", klang es aus den Speaker-Boxen! Unglaublich! nur noch 15hundertsel von der EM-Limitte über 200m entfert!

Mit dieser und von den anderen Athleten vollbrachten Leistungen sichertet wir uns den 1. Platz an der Schweizer Vereinsmeisterschaft in Winterthur! WOW, was für ein Erfolg!

Ich kann nicht erklären was ich anders mache als letzte Saison, aber ich habe richtig Spass an meiner momentanen Form und ich fühle mich so fit wie schon lange nicht mehr! Die Saison 2014 ist noch jung, aber die PB-Jagd wurde erst gerade von neuem eröffnet!

Nächster Stopp:  Samstag, 07 Juni Pfingstmeeting in Zofingen. Ich würde mich über reichlich Fans auf dem Wettkampfplatz freuen.

Tippspiel-News

Leider gab es auch in dieser Runde keinen VOLLTREFFER-TIPP!, aber das Feld wurde noch einmal neu durchgemischt, so dass für Spannung gesorgt ist.
Folgenden Tipper haben gepunktet:
 
Anna    7 Punkte
Eve      7 Punkte
Rees     7 Punkte
Bea       7 Punkte
Bibi       7 Punkte
Daria     7 Punkte
Witschi  5 Punkte
 
HIER gehts zum Ranking!
 
   
 100m / 4x100m Staffel / 200m  Schweizer Vereinsmeister 2014 LC Zürich
 

21.05.2014

Die PB-Jagd geht weiter

Anlässicher des Abendmeetings in Muttenz von gerstern Abend, konnte ich erneut von meiner starken früh Form profitieren und die optimalen Bedingenungen ausnutzen. Ich ging über die 200m an den Start, die Serie war erneut mit den Trainingskollegen Sugi und Alex Wilson gesprickt.  Bei den ersten 100m war ich noch hinter den beiden, zündete aber wie letzten Samstag erst auf der Gegengeraden den Turbo uns zog noch an Sugi vorbei.  Mit einer neuen PB vom 21.30sek vorher (21.54sek) konnte ich sehr zufrieden sein :)

Tippspiel-News
Da auf dem Wettkampfplan eigentlich ein Start über 200m am 26. Mai La Chaux de Fonds anstand (dieser aber keinen 200m Lauf anbietet) wurden die Tipp auf das gestrige Meeting in Muttenz übertragen.
Bibi hat mit seinem ausgefüllten 10.- Tippschein gleich doppelt gepunktet. Einmal 7 Punkte + 1x 5 Punkte! Mit diesen erfolgreichen Tipps liegt er nun mit 7 Punkten Vorsprung auf Daria auf dem 1 Platz.
 
Bibi       12  (1x 7 Punkte  1x 5 Punkte)
A.Bieri     7
Scharli    7
Daria      5
HIER gehts zum Ranking!
 
Aber keine Angst. Am Samstag, 31. Mai haben alle Teilnehmer des Tippspiels erneut die Möglichkeit auf einen Schlag 20 Punkte zu ergattern. Dort starte ich nächstes Wochenende an den Schweizer Vereins Meisterschaften in Winterthur über die 100m & 200m.
 

19.05.2014

Den Turbo gezündet

Das Hürden- und Sprintmeeting in Basel vom Samstag, 17. Mai 2014 war ein voller Erfolg! Gleich zwei neue Persönliche Bestleitungen konnte ich mir auf mein Konto gutschreiben lassen!

Mit 3 Mitgliedern der 4x100m Männer Staffel war das Startfeld über die 150m Sprintdistanz sehr stark besetzt. Da ich noch nie einen 150m im Wettkampf gerannt bin, hatte ich keinen Anhaltspunkt, wie schnell es werden könnte. Ich war überrascht als die Zeit bei 15.85sek stehen blieb und ich mit nur 15hundertstel Rückstand Zweiter wurde. (Gleichbedeutend mit der zweit schnellsten Saisonzeit in der aktuellen Schweizerbestenliste)
Doch es kam noch besser...

Mit der Bestätigung meiner super Tagesform startete ich nur 1 stunde später zu meinem letzten 300m lauf in dieser Saison. Ziel war es meine PB von 34.03sek (realisiert vor 2 Wochen, ebenfalls in Basel) zu verbessern und unter die 34 Sekunden Marke zu laufen.

Ich flog förmlich durch die Kurve und zündete auf der Zielgeraden meinen Turbo! Mit einer Zeit von 33.65sek stellte ich eine neue Persönliche Bestleistung auf und verbesserte mich um ganze 40 hundertstel!
Die vielen harten Trainingstunden in Zürich und Süd Afrika zahlen sich nun voll aus, die Saison 2014 ist lanciert und ich bin eindeutig vorne mit dabei :)

...auch vorne dabei sind diverse Teilnehmer des "Tipp you & me to Zürich 2014" Tippspiels ;)... viele haben dieses Wochenende nicht mit solchen Zeiten gerechet. Nur ein paar Teilnehmer wurden für Ihre mutigen Tipps belohnt.   Weitere Möglichkeiten für den Hauptgewinn (2x LA-EM Tickets) gibt es schon diese Woche wieder, dann starte ich über meien Paradedisziplin dem 200m, ihr könnt gespannt sein.

HIER gehts zum Ranking des Tippspiels und zu den Teilnahmebedingungen ;)

 ...auf dem weg zur 300m PB

 

12.05.2014

Cham(pion)

Letzten Samstag startete ich in Cham erneut über die 300m. Ziel war es die Technischen Fehler von Basel zu vermeiden und erneut um die 34.00 sekunden Marke in Ziel zu kommen. Für mich persönlich hatte ich auch das Ziel die ersten 100m schneller anzugehen als noch einer Woche zu vor.
Ich kam als erster aus der sehr engen Kurve (die nur Platz für 4 Sprinter bot) und steuerte mit einer hohen Kadenz richtung Ziel. Trainer, Team-Kollegen und die Familie warteten gespannt auf die Zeit.  Mit 34.16sek bliebt sie aber etwas über meinen Erwartungen. Aber Trainer Di Tizio war zu frieden. Warscheindlich hatte die enge Kurve sehr viel Energie gekostet, so das ich nicht genug Power auf die Zielgerade mit nehmen konnte. Trotzem durfte ich meinen ersten Meeting Sieg in dieser Saison feiern, ich war happy :)

Ich bin mir sicher das ich nächste Woche am Sprint-und Hürden Meeting in Basel die 34.00sek Marke knacken kann, wo ich erneut im Windschattend meines Teamkollegen Alex Wilson (PB 32.83sek) um jede hundertstel-sekunde kämpfen werde.

Auch diverse Teilnehmer des "Tipp you & me to Zürich 2014" Tippspiels hatten Grund zum Jubeln. Nach dem 2. Wettkampf konnte eine erfreuliche Teilnehmerzahl von 32 Tippenden verbucht werden. So mit ist das Tippspiel ein voller Erfolg.  Aber keine Sorge für die Nicht-Punkter, das Feld ist noch dicht bei sammen und es es liegen noch satte 19 mögliche Wettkampf-Tippmöglichkeiten offen. Auch Neueinsteiger sind noch herzlich willkommen:)

HIER gehts zur Rangliste des "Tipp you & me to Zürich 2014" Tippspiels und zu den Teilnahme-Informationen.

 
 Auch unter neuer Flagge schnell unterwegs


02.05.2014

Erfolgreicher Saisoneinstieg

Die harten Trainings in Süd Afrika haben sich bereits gestrern am Eröffnungsmeeting in Basel ausgezahlt. Bei ungemütlichem Wetter auf der Schützenmatte, ist mir eine verbesserung meiner 300m PB um rund 42 Hunderstel gelungen.
Die ersten 3 Plätze in der Schweizerbestenliste werden seit gestern gleich von 3 Sprintern aus dem TEAM- Di Tizio angeführt.

Auch Das Tippspiel "Tipp you & me to Zürich 2014" wurde mit stolzen 18Teilnehmern eingeläutet.  Als einziger in dieser ersten Runde sammelte "Dominingo" 7 Punkte auf sein Konto ;) Natürlich können immer noch weitere Teilnehmer in das Tippsliel einsteigen. Die nächste Möglichkeit ergibt sich schon am Samstag, 10. Mai 2014. Dort starte ich erneut über die 300m und versuche die  34sekunden Marke zu knacken.

HIER gehts zur Rangliste des "Tipp you & me to Zürich 2014" Tippspiels und zu den Teilnahme-Informationen.

 

 
 Auszug aus der Schweizer Bestenliste (stand 02.05.2014)

 

28.04.2014

Definitive Wettkampfplanung 2014 ONLINE

Nach Absprachen mit meinem Trainer darf ich euch nun mit Freude meine definitive Wettkampfplanung präsentieren:

 

TIPP YOU & ME TO ZÜRICH 2014

Auf Alle Wettkämpfe vom 01. Mai - 06. August könnt Ihr ausserdem Tipps auf meine Sprintzeiten abgeben, mehr Infos HIER!

 

28.04.2014

Süd Afrika Power am Saisonstart in Basel

Bei Top-Bedingungen konnte ich und das Team von Lucio Di Tizio sich 3 Wochen lang in Süd Afrika auf die kommenden Wettkämpfe vorbereiten. Das Wichtigste war, sich in dieser intensiven Trainingsphase nicht zu verletzen und das gelang uns allen mit Bravour. Wir sind alle heiss auf die Outdoor Saison 2014 und starten am Donnerstag(Tag der Arbeit) am Eröffnungsmeeting in Basel zu unserem ersten Wettkampf. Dort geht es dann gleich an die selten gelaufenen 300m, mit Suganthan Somusandaran und Alex Wilson starten gleich 2 Konkurenten aus meiner Trainingsgruppe.  Für Spannung ist da ganz sicherlig gesorgt. Gleichzeitig wird an diesem Tag auch das Tippspiel lanciert, ich würde mich natürlich über ein paar Fans auf der Tribüne in der Schützenmatte freuen. Übrigens sind Tipps auf die 300m Zeit bis 10min vor dem Start möglich ;)

01. Mai 2014 Eröffnungswettkampf Stadion Schützenmatte Basel
Startzeit 300m:  15:35 Uhr

 
 Team Di Tizio

 

02.04.2014

Trainingslager in Süd Afrika

Schon das 4 Mal habe ich innerhalb von nur 4 Jahren das Vergnügen, mein Trainingslager in Afrika zu absolvieren. Wieder siedeln wir uns für 3 Wochen in der Sport-Destination Nr.1 ein:
Welcome Back Potchefstroom.

Unter der Leitung von Lucio Di Tizio trainieren wir nun 3 Wochen an unserer Performance um unsere Ziele für diese Saiosn zu erreichen.
An NamenhafenTrainingskollegen mangelt es sicher nicht, Alex Wilson und Suganthan Somasundaram werden mich über kurze und lange strecken sicher fordern.

Ich fühle mich sehr gut und freue mich auf die nächsten, harten aber interessantenn Wochen in Süd Afrika.

Für Fragen bezüglich dem Tipp Spiel bin ich per mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen.

17.03.2014

Tipp you & me to Zürich 2014

Die Schweizersport-Szene freut sich neben der FIFA Fussball WM in Brasilien, auch auf einen der grössten, je in der Schweiz durchgeführten Sportanlässe.
Die Leichtahletik Europameisterschaften in Zürich vom 12.-17. August 2014.

Für jeden Athleten ist es das Ziel, an diesem "Once in a lifetime"- Event dabei zu sein. Auch ich hoffe auf eine Nominierung für das 4x 100m Staffelkader. Dafür braucht es aber eine deutliche steigerung meiner PB's. Um dieses Ziele zu erreichen brauche ich Sponsoren, die mich auf und neben dem Sportplatz, finanziell unterstützen.
Deshalb habe ich mir ein Sponsoringkonzept ausgedacht, dass nicht nur mir, sondern auch dem Sponsor grosse Freude bereiten wird.

Ich präsentiere euch das "Tipp you & me to Zürich 2014"-Tippspiel.
Klicke auf den link für mehr Informationen über die Teilnahme, die Preise und weite Sponsoren Möglichkeiten.

LINK ZUM TIPPSPIEL

 

 

23.03.2014

Erfolgreiche Trainer C Prüfung

Ich habe am 23. März 2014 erfolgreich meine erste Ausbildung zum Leichtathletik Trainier im Bereich Sprint & Hürden bestanden. Neben dem Leistungsport versuche ich den Kindern die faszination Leichathletik näher zu bringen und sie für mehr Bewegung zu beigestern.
Auch diesen Sommer gebe ich den Schülern aus der Gemeinde Köniz wieder mein Wissen weiter. Die Arbeit hinter den Kulissen hilft mir persönlich auch, verschiedene Trainingsformen und Abläufe besser verstehen zu können.

 
Absolventen der Trainer C Prüfungen in Magglingen

 

10.03.2014

Lungenentzündung bremste Indoor-Saison

Leider gelang es mir in diesem Winter nicht, meine Form bis zu den Indoor Schweizermisterschaften zu halten und so platzem auch der Versuch, den SM-Titel vom Vorjahr zu verteidigen.
Nach einer akkuten Lungenentzündung Mitte Februar, musste ich ganze 3 Wochen pausieren.

Ich stecke momentan wieder fleissig im Aufbautraining, um meine Ziele für diesen Sommer zu erreichen. Als nächstes steht das Trainingslager vom 02.-27. April in Süd Afrika bevor. Intensive Ausdauer- und Krafteinheiten stehen dort ganz zuoberst auf dem Speiseplan, um dann anfang Mai, mit voller Power und Erfolgshunger in die Wettkämpfe einzusteigen.

Das Ziel in dieser Saison ist klar: die 200m PB unter 21 Sekunden zu befördern!

 

05.01.2014

Ein neues Jahr

Nach dem 200m Schweizermeistertitel bei den U23 letzten September, habe ich mir viele Gedanken um meine sportliche Zukunft gemacht. Ich spielte schon länger mit dem Gedanken neue Wege zu gehen, etwas zu riskieren, mich zu verbessern.
Unter Jacques Cordey´s Know how lernte ich 5 Jahre lang das ABC des Sprintens. Viele Stunden waren nötig, bis er mir endlich seine Technik eintrichtern konnte. Mit sichtlichem Erfolg! Ich wurde U20 Schweizermeister über die halbe Bahnrunde, konnte mir etliche Schweizermeisterschafts-Medaillen bei den Jugendkategorien sichern und etablierte mich Anfang 2013 mit den 200m Titel bei den Aktiven definitiv bei der Spitze in der Schweizer Sprint-Szene.
Doch internationale Erfolge blieben aus, sicherlich wurden diese auch durch diverse Verletzungen gebremst. Jedoch bin ich mir meines Potentials bewusst und weiss, wie weit und schnell meine Beine mich noch bringen können.

Deswegen habe ich im Oktober 2013 den für mich schwierigen Schritt gewagt und habe die Trainingsgruppe von Jacques Cordey verlassen. Mit dem Ziel, neue Herausforderungen zu suchen und meine Fähigkeiten zu verbessern.  Lucio Di Tizio, ehemaliger 4x100m Nationalcoach und Mentor vieler Top-Athleten hat mir genau dies Angeboten. Da ich seine Trainingsweise schon immer sehr professionell fand und mir seine Trainingsgruppe auch positiv zusagte, trainiere ich nun seit gut 3 Monaten unter seinen Fittichen. Er schreibt alle Trainingspläne für die Technik-, Ausdauer- und Krafteinheiten. Dies alleine ist sicherlich schon eine Optimierung, die sich durch eine Einheitliche Führung und den gezielten Trainingsmöglichkeiten erreichen lässt.

Vom Wankdorf in den Letzigrund

Da mir  Lucio als Kompetenter Trainer zu Seite steht, war es eine absehbare Entscheidung auch einen Vereinswechsel zu tätigen. Ich verliess auf ende November den TV Herzogenbuchsee und werde in den kommenden Hallenwettkämpfen neu als LCZ- Athlet im blauweissen Dress an den Start gehen.

Jedoch behält der Spruch:  ¨Schuster, bleib bei deinen Leisten¨ auch in der Zürich seine Bedeutung. Ich versuche nicht etwas Komplet neues, sondern probiere mit neuem das Alte zu verbessern ;)

In 1 Woche starte ich zum 1. Wettkampf der Indoor-Saison. Schauen wir mal, ob ein Berner auch als Zürcher schnell rennen kann :)
Ich konnte bis jetzt jedenfalls beschwerdefrei trainieren und komme in eine gute Form. Das Ziel ist klar, ich will die Verteidigung des 200m Schweizemeistertitels!

 

 
Happy new year

 

Power-Core

Trainingsgerät für die funktionelle Rumpfmuskulatur

made by Sport-Time

 

 

10.09.2013

Pro:     U23 Schweizermeister 200m

Contra: 100m Disqualifikation nach Fehlstart

Geschafft!
Das Projekt Saison-Rettung wurde erfolgreich realisiert. Ich durfte mir am Sonntag an der U23 SM in Regensdorf die Goldmedallie über 200m umhängen lassen. Mit einer Saisonbestzeit und PB von 21.56s konnte ich mich gegen meinen grössten Konkurenten, Daniele Angelella, im Finale erfolgreich durchsetzen.

link zum Video:   200m Final SM U23

   
 200m Finale  (v.l) Daniele Angelella, Ich & Nathan Gyger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Samstag wollte ich noch meine Stärke über die 100m unter beweis stellen. Was mir im Vorlauf auch noch locker mit 10.88s gelang, wurde im Halbfinale nach einem Fehlstart, was Disqualifikation bedeutete, abrupt beendet.
Der Frust sass tief, da dies meine letzte Chance war die schwache Saisonbestzeit über 100m zu verbessern.
Doch das Motto "never give up and don't look back" half mir den Samstag zu vergessen und mich voll auf die halbe Bahnhrunde am nächsten Tag zu konzentrieren.

06.09.2013

U23 Schweizermeisterschaften 2013

Der letzte Ernstkampf dieser Saison steht vor der Tür. Die U23 Schweizermeisterschaften in Regensdorf fordern noch ein letztes mal meine volle konzentration! Ich will ich mich noch einmal von meiner besten Seite zeigen,um dieser Saison, die wie eine Achterbahnfahrt von hoch und tiefs für mich war, ein letztes Highlight zu schenken!

Ich würde mich wieder um über lautstarke Beteiligung im Stadion freuen um mich zu Höchstleistungen zu treiben! Drücken wir dieser Saison noch einmal einen Stempel auf!

Zeitplan U23 SM

„do the best with what you've got!“

Team Burgunder live dabei

 

22.08.2013

200m Showdown in Langenthal

Vor heimischen Publikum konnte ich mich gestern Abend wieder einmal von meiner besseren Seite zeigen. Der Start über die halbe Bahnrunde wurde zwar von einer Verspätung und frisch sommerlichen Bedingungen überschatten, jedoch konnte ich die Serie in einer akzeptablen Zeit von 21.86s gewinnen. Die Formkurve zeigt nun wieder deutlich nach oben, so dass ich für meine letzte U23 Schweizermeisterschaft (7.-8. September in Regensdorf) als Medallienkandidat an den Start gehen darf.

Grosser Dank geht auch an meine Fangruppe, die mich gestern Abend mit nicht überhörbaren Anfeuerungsrufen unterstützt haben.
Merci

200m Langenthal (Bild athletix.ch)

 

30.07.2013

Lieber Spät als Nie

Die Erlösung! Am Wochenende fanden in Luzern die Aktiven- Schweizermeisterschaften statt. Nach langer Formsuche und vielen Rückschlägen habe ich mir nicht viele Hoffnungen gemacht. Zwar konnte ich gut trainieren, so dass wenigstens reale Chancen auf einen Finaleinzug bestanden.
Das Wetter zeigte sich von seiner schönsten Seite und heizte die Bahn auf 36° auf. Genau so mag ich das. Beim Einlaufen kam ich das erste Mal wieder in den Genuss der vermissten Nervosität und ich spürte auch meine alte Kraft in den Beinen.
So ging es also an den 200m Vorlauf, den ich technisch sauber aber mit einer schnellen Kadenz ins Ziel bringen wollte. Und siehe da! Ich traf den Schritt endlich wieder! Es wurde schnell und ich hatte wieder Spass daran. Locker überquerte ich als 2. meines Vorlaufes die Ziellinie und qualifizierte mich mit 21.65s souverän für den Final! Nun konnte ich mich voll und ganz auf das Finale konzentrieren. Die Kollegen und Familie auf der Tribüne unterstützen mich lautstark. Mit einem Blitzstart kam ich als erster aus der Kurve, dann jedoch machten sich der Trainingsrückstand und die fehlende Kondition bemerkbar und ich viel zurück. Jedoch nur bis zum 4 Rang!
Wow!, was für ein Comeback! Auch die Finalzeit mit 21.79s liess sich endlich wieder sehen. Nun kann die Saison für mich losgehen, lieber spät als nie!

       

 

11.07.2013

Isostar Opinion Leader

Ich gehöre Neu zum Team der Isostar Opinion Leader und werde 1 Jahr von Isostar mit Ergänzungsnahrung und Supplementen unterstützt. Als Gegenleistung vertrette ich die Marke Isostar und Promote auf und neben den Platz die neusten Produkte. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und auf gute Leistungen dank den Qualitativen Produkten.

 

 

08.07.2013

Saisonziel nicht erreicht

Leider konnte ich den grossen Trainingsrückstand, der durch die Muskelzerrung anfang Saison entstanden ist nicht mehr aufholen. So dass es mir nicht gelungen ist die U23 EM Limitten zu knacken.
Jetzt versuche ich die 2. Saisonhälfte, in der die Aktiv Schweizermeisterschaften Ende Juli auf dem Programm stehen, so gut wie möglich zu retten. Ein erneutes Aufbautraining soll mir zur alten Stärke zurück helfen, denn ich weiss die Schnelligkeit ist da. Ich kann sie nur nicht so Abrufen wie ich sie gerne hätte.

Am Swiss Meeting in Nottwil ist sie bei der 100m Saisonbeszeit von 10.87s zwar kurz aufgetaucht, jedoch entspricht dieses Resultat keines Wegs meinem Potential. Auch die 200m liegen mir technisch wie physisch noch überhaupt nicht.
Da zu kam eine Magendarmgrippe, die mich 4 Tage lang geschwächt hat. Ich ging aber am vergangenen Wochenende trotzdem an den Start, um von den optimalen Bedingungen in Bulle zu profitieren.  Mir ging die Kraft leider schon nach 50m aus, so dass ein gutes Resultat nicht realisiert werden konnte.

Ich gebe aber noch nicht auf, ich komme zurück!!

 
 100m in Nottwil

 

12.06.2013

Schulsport Köniz 

Neben dem Wettkampf und den harten Trainings, gebe ich mein Wissen den Kindern vom Könizer Schulsport weiter. Für mich ist das ein sehr guter Ausgleich zum Alltag. Unterstützt werde ich von Larissa Hodgson, die mir kompetent zur Seite steht ;)

                        Coaches                                      
die zukünftigen Lisa Urechs

 

12.06.2013

Comeback geglückt

Auf die Plätze... Fertig... Los!  Wie ich diese Befehle vermisst habe.
Seit Ende April habe ich jeden Tag die Reise zum Physiotherapeuten auf mich genommen, um mir dort die Zerrung am linken Oberschenkel behandeln zu lassen. Ich hatte viel Geduld, habe mir länger Zeit gelassen um überhaupt wieder die Nagelschuhe aus dem Schrank zu holen. Ich hatte auch Angst, dass die Verletzung nach positiven Tests wieder ausbrechen könnte.  Trotzdem gab ich am Wochenende an der SVM (Schweizerische Vereinsmeisterschaft) mein Comeback über die 200m.  Ich lief kontrolliert und ohne Risiko, habe es einfach rollen lassen und war überrascht als die Zeit bei 22.08s stehen blieb. Ohne grossen Aufwand und vor allem ohne Schmerzen, konnte ich mit diesem Lauf sehr zufrieden sein.

Leider hat mich dann am Sonntag eine Erkältung heimgesucht, so dass ich die letzen zwei Tage eingeschränkt und grössten teils im Bett verbracht habe. Ich bin gestern Dienstag trotzdem mit einer Ladung Nasenspray und vielen Nastüchern zum Internationalen Meeting nach Bellinzona gefahren, um dort in einem stark besetzten Feld erst Mals in diesem Jahr über die 100m an zu treten.
Ich bemerkte schnell das die Erkältung ihre Spuren hinterlassen hat und ich nicht aus dem vollen Schöpfen konnte. Auch diesen Lauf wollte ich technisch und sauber über die Ziellinie bringen. Der Start hatte ich jedoch gleich vollkommen verschlafen und war schon nach 20m hinter meiner Konkurrenz zurück. Ich konnte mit einer stabilen Haltung (Rumpf-Trainings sei danke) und mit druckvollen Schritten nochmals angreifen und mich  in 11.12s stoppen lassen. Der Wind blies mit (1.0) ebenfalls noch gegen uns so dass sich die Zeit auf gute 11.00s herunterschrauben lässt.

Im Grossen und Ganzen bin ich mit meinen Comebacks zufrieden und glaube daran, dass ich die U23 EM Limitten bis Monatasende noch knacken kann.  Auch wenn die Zeit gegen mich läuft, aber wann tut sie das schon nicht, ;)

Der nächste Start erfolgt bereits am Wochenende an den Kantonalen Meisterschaften in Luzern, wo ich über 100m + 200m antreten werde.

 

 
 100m Meeting Intenationale Bellinzona

 

07.05.2013

Zerrung, 3-4 Wochen keine Sprints

Leider wurde das Trainingslager in Marina di Pietrasanta nicht verletzungsfrei überstanden.
Am Dienstag vor 2 Wochen habe ich mir beim Staffeltraining in Itaien eine Zerrung an der linken Oberschenkelmuskulatur zugezogen.
Nach Absprache mit dem Sportarzt, Physio und dem Trainer haben wir uns auf eine 3-4 Wöchige Regenerationszeit festgelegt. So werde ich nun erst Anfang Juni versuchen in die Wettkämpfe einzusteigen. Obwohl die Qualifikationsperiode für die U23 EM bereits vor 1 Woche begonnen hat, lasse ich mich nicht unter Druck setzten und schaue possitiv in die Zukunft. Duch das Trainingslager in Zambia verfüge ich über eine gute Grund-Schnellikeits, so dass nun eigenlech detalierter als sonst am Fein-Tuning gearbeitet werden kann. Auch kommt dazu das mein Körper nun entwas herunfahren kann, um dann im Juni mit einem neuen Update auf die Wettkämpfe losgelassen wird!

„do the best with what you've got!“

 

13.04.2013

Zwischenhalt in der Schweiz

Mit vielen neuen Inputs und neu geknüpften Freundschaften kamen wir gestern aus unserem erfolgreichen Trainingslager in Zambia zurück. Es war mit Sicherheit eines der besten Trainingslager meiner Leichtathletik Laufbahn. Die genialen Trainingswerte erhoffen eine höchst erfolgreiche Outdoor-Saison, die in 1 Monat bereits mit den ersten Wettkämpfen beginnt.

Bevor es aber ernst wird, geht es am Mittwoch noch 10 Tage ins Staffeltrainingslager nach Marina di Pietrasanta.
Da ich nun schon 2.5 Wochen harte Trainings in meinen Beinen habe, wird in Italien der Fokus auf eine Aktive Erholung, jedoch schnelle und saubere wechsel mit dem Staffelteam gelegt.

Die Gallery wurde mit weiteren Bildern von Zambia ergänzt. (zum Album)
Auf der Offiziellen Olympic Youth Development Website ist ebenfalls ein Bericht aus unserem Trainingslager aufgeschaltet worden. (link)

 

 
 Ich,Mujinga,Kilian und Titus (Zambia)

 

23.03.2013

Tenero - Lusaka - Marina di Pietrasanta

Die nächsten Wochen stehen ganz im Zeichen der Trainingslager.
Momentan befinde ich mich mit dem 4x100m Nationalkader in Tenero wo wir fleissig an unserer Staffelübergabe üben.
Da Staffeltrainer Lucio Di Tizio eine Neu Strukturierung des Teams plant, versuche ich mich so gut wie möglich zu verkaufen. Jedoch ist das Ziel 2013 voll auf die U23 EM in Tampere ausgerichtet. Ein möglicher Staffeleinsatz wäre ein Bonus und eine Chance für die Zukunft.

 

Swiss National Dress 2013

Am Montag fliege ich dann mit grosser Vorfreude für 2.5 Wochen nach Sambia. Wo ich und meine Trainingskollegen erneut von dem kompetenten Wissen Ralph Mouchbahanis profitiere können.
Dieser hat schon in der kurzen Zeit in Berlin gezeigt, dass bei mir noch viel Optimiert werden kann.
Die optimalen Bedingungen und das neuerbaute Trainingsstadion in Lusaka, werden mich sicher einen weiteren Schritt näher an meine Ziele bringen.

Anschliessend gibt es 5 Tage Erholung Pause, bis es dann erneut mit den Staffel Kameraden nach Marina di Pietrasanta (ITA) geht. Dort wird dann bereits in fester Formatierung gerannt und gewechselt.
Die kommenden Wochen werden die Basis für die Sommer-Saison bilden und ich hoffe, dass ich insbesondere in Sambia weitere Fortschritte in der Technik, sowie in den Übergängen von Start und Beschleunigung machen kann.

Auf dieser Website wird LIVE über News & Facts direkt aus den Trainingslagern berichtet.

Hier gehts zum Trainingslager Tagebuch


07.03.2013

Start ins Sommer-Aufbau Training

Mit voller Motivation und einer erfolgreichen Hallen Saison im Rücken bin ich dieser Woche wieder voll ins Training eingestiegen. Ich habe mir nun auch die 2 letzten Weisheitszähne entfernen lassen und kann nun Weisheitsfrei in die Zukunft sprinten.

Mein Trainingsablauf hat sich etwas verändert und ich kann zukünftig auf ein starkes und kompetentes Team zurückgreifen:

Ich werde nun 2x in der Woche bei Lucio- Di Tizio in Zürich trainieren um weiter an meiner Schnelligkeit zu feilen. Dort kann ich mit Cracks aus der Leichtathletik-Szene trainieren und werde auch im Training stark gefordert.

Weiter habe ich mein Physio-Team mit dem Bandello-Massageinstitut mit Sitz in Herzogenbuchsee erweitert.  Diese werden mich vor – und nach den Wettkämpfen betreuen.
Für das spezifische Sprint-Kraft Training ist neu der NLZ-Coach Adrian Rothenbühler verantwortlich.
Auch Jonas Meng hatte einen grossen Anteil daran, dass die Hallen Saison so grossartig verlaufen ist. Das Rumpf- und Stabilisation Training bei Ihm hat mir eindeutig eine verbesserte Haltung verpasst und ich werde weiterhin jeden Mittwoch das schweisstreibende Trainings bei Ihm in Kleinwabern absolvieren.

Jedoch bleibe ich meinem langjährigen Trainier Jacques Cordey treu und werde die Technik weiterhin bei Ihm verfeinern und nach seinem Wissen und Können meine Saison planen. 
Die auswertungen der Hallen-SM haben ergeben das die Berner-Starttechnik eindeutig die Konkurrenz schlägt. (Sprintauswertung Hallen-SM 2013)

Ich freue mich auf die weiteren Zusammenarbeiten und bin sehr zuversichtlich dass die Saison 2013 so erfolgreich weiter geht wie sie gestartet ist.
Nach dem Motto:

The answer to the big questions in running is the same as the answer to the big questions  in life:
„do the best with what you've got!“

Auf eine erfolgreiche Outdoor Saison 2013

 

28.02.2013

Helvetia-Blog

Mein langjähriger Versicherer Helvetia hat im Rahmen meines Schweizermeistertertitels über 200m, einen sehr interessanten  Eintrag in ihren Blog geschrieben.
Danke viel Mals für das Interesse.

zum Beitrag

 

28.02.2013

Gallery aktuallisiert

Neu sind auch die Bilder der Aktive Indoor SM 2013 in der Gallery aufgeschaltet. Herzlichen Dank an athletix.ch / Fritz Berger / Athletics-world.com

Schaut vorbei ;)

zur Gallery: Saison 2013

 

25.02.2013

Schulsport Herzogenbuchsee / Köniz

Seit anfang Jahr habe ich den freiwilligen Schulsport-Kurs des TV Herzogenbuchsee's übernommen und versuche den Kids (7-10 Jahren) jeden Montag Abend die Leichtathletik-Disziplinen etwas näher zu bringen.
Ich habe grosse freude daran den jungen Wilden diese Möglichkeit zur Vefügung zu stellen und Sie für diesen wunderbaren Sport zu begeistern. Als J&S Leiter Leichtathletik habe ich diverse Spielübungen in meinen Repetoir, aber auch spezifisch technische Teile kommen nicht zu kurz.
Ab April 2013 leite ich ebenfalls den Schulsport im Liebifeld in Köniz. Wo ich von der talentierten Junioren-Tennisspielerin Larissa Hodgson unterstützt werde.

Schulsport Herzogenbuchsee

 

24.2.2013

Hallen-Schweizermeister über 200m & 3. Platz über 60m

Unglaublich aber war…
Dieses Wochenende werde ich wohl niemals vergessen, denn es fühlt sich immer noch an wie ein Traum, ein war gewordener Traum.

Samstag, 16. Februar 2013
Bestärkt durch meine guten Trainingsleitungen in den letzten Wochen, reiste ich gemeinsam mit meinen Eltern nach Magglingen. Nach Erledigung der Formalitäten (Eintrittskontrolle, Kreuzliste, Startnummer fassen) und einem kurzen Gespräch mit meinem Trainer, bereite ich mich konzentriert auf meinen ersten Vorlauf über die 60m Kurzdistanz Sprintstrecke vor. Ich wusste, dass heute Bestleistungen nötig sein werden, um bei den Medaillen ein Wort mitreden zu können. 

Vorlauf 60m

Technische Probleme an der Starteranlage verzögern den Start um eine halbe Stunde. Mit „meiner Musik“ und sanften Laufübungen versuche ich die Spannung für meinen Start aufrecht zu erhalten. Endlich werden wir in die Pflöcke gelassen. Bewusst nicht schon im ersten Lauf all meine Kraft zu verpuffen starte ich etwas verhalten, gewinne meinen Vorlauf aber locker in guten 06.94s.
Das war aber erst das „Apero“ und mit dem Halbfinal geht es an die „Vorspeise“.

Halbfinal 60m

Beflügelt von meinen lautstarken Supporten, die extra für mich nach Magglingen anreisten, trat ich zum Halbfinale an. Nun galt es, die trainierten Puzzelteile der vergangenen Wochen; Start, Beschleunigung, Technik und Kraft zu fusionieren, um mein volles Potential abzurufen. Mit einem nahezu perfekten Lauf, PB  und in fantastischen 06.80s, gewann ich meinen Lauf und zog mit der drittbesten Laufzeit in den Final ein. WOW….
In der Rolle endgültig als Medaillenkandidat zu gelten, fühlte ich mich nun doch ein fast wenig überfordert. Ich zog mich zurück um mich in Gedanken und Mental voll auf den Finallauf zu konzentrieren.

60m Halbfinal, PB 6.80s


FINAL 60m

Auf die PLÄTZE….auf den Zuschauertribünen wird es ganz ruhig und bei mir steigt der Adrenalinspiegel. FERTIG…jede Muskelfaser beginnt sich zu spannen und es scheint, dass die Zuschauer wie ich den Atem anhalten….LOS:  explosionsartig und wie in Trance schiesse ich aus dem Startpflock.  Der Start ist nicht ganz perfekt und ich kämpfe um jeden Zentimeter. Im Augenwinkel erkenne ich, dass sicher zwei Gegner die Ziellinie vor mir überqueren. Der Speaker verkündet sofort die ersten beiden Plätze. Nach einer mir endlos scheinenden Minute und nach Auswertung des Zielfilmes verkündet der Speaker das ich 06.84s den dritten Platz belege. Mit einem lauten und erlösenden Schrei freue ich mich, meine erste Medaille an einer Aktiv-Schweizermeisterschaft gewonnen zu haben.

v.l Steven Gugerli, Rolf Malcolm Fongue, Joel Burgunder

 


 

Sonntag, 17. Februar 2013

200m, meine Paradedisziplin. Mit der vor drei Wochen aufgestellten PB von 21.99s wurde ich zum erweiterten Kreis der Finalkandidaten gezählt. Über die Zeitläufe qualifizierten sich die 4 Zeitschnellsten für den Final und ich war mir bewusst, dass ich bereits im Vorlauf Vollgas geben musste um überhaupt eine Medaillenchance zu haben.

Qualifikationslauf 200m

Mit meiner am Samstag gewonnen Medaille konnte ich viel lockerer an den Start gehen ich spürte schon am Morgen, heute ist alles möglich. Ich wurde in den 4 Vorlauf eingeteilt und musste auf die bereits starken Zeiten meiner Gegner reagieren.
Mit einem technisch, kontrollierten Lauf und ohne Kurven-Fehler schockte ich meine Konkurrenten mit 21.62s und der somit besten Vorlaufs Zeit. Dies bedeute eine neue Jahresbestleistung und eine Verbesserung meiner Hallen PB um 37 Hundertstel.
Mit dieser neuen Rolle plötzlich als Favorit zu gelten, musste ich mich zuerst einmal zu Recht finden.

Final 200m

Als Zeitschnellster aller Vorläufe hatte ich den Vorteil dass mir die beste Bahn zugeteilt wurde.
Vor dem Finallauf  wurden mir die Beine von meiner Vereinskollegin Regula Ryf, angehende Physio-Therapeutin und ebenfalls Schweizermeisterin im Kugelstossen, gelockert.
Was konnte da noch schief gehen?

Als jüngster im Final und mit der schnellsten Zeit im Rücken stellte ich meinen Pflock ein.  Meine Konkurrenten waren sichtlich nervös und ich wusste, dies war meine Chance  der Leichtathletikszene zu beweisen, dass ich zu den schnellsten Sprinter in der Schweiz gehöre…

Auf die Plätze,…Fertig,…. LOS!

Ich erwischte einen guten Start und konnte auf der Gegengerade bereits auf meinen vor mir laufenden Konkurrenten auflaufen und im letzten Kurventeil an Ihm vorbei ziehen. Mit letztem Willen und getragen von der lautstarken Unterstützung der Zuschauer warf ich mich ins Ziel! Nach dem Zieldurchlauf touchierte mich mein Konkurrent und ich stürzte auf den nicht ganz weichen Tartan Belag! Durch Schulterklopfen, gratulierende Hände und laute Zurufe „Jölu, du hesch gwunne!!“, realisierte ich erst meinen fantastischen Erfolg.

SCHWEIZERMEISTER über 200m,  unglaublich aber war!

 

zum Interview

zum 200m Final Video

 

 Steven Gugerli, Joel Burgunder, Pascal Müller

(Bild athletix.ch)

 

15.02.2013

Infos Indoor Schweizermeisterschaften 2013

Dieses Wochenende finden in Magglingen die Indoor-Schweizermeisterschaften satt. Seit Oktober 2012 trainieren wir nun auf dieses Wochenende hin und nun ist der Zeitpunkt gekommen die Früchte zu pflücken.
Ich habe in den vergangenen Wochen meine starke Form mehrmals unter Beweis gestellt und will nun auch an den nationalen Titelkämpfen vorne mit dabei sein.
In der Schweizerbestenliste belege ich momentan Platz 3 über 60m und  Platz 4 über 200m. Somit kann ich mir realistische Chancen auf eine Medaille machen.
Jedoch mache ich mir keinen Druck und versuche die Puzzle-Teile für einen optimalen Lauf zusammenzufügen.

Ich würde mich über LIVE-Unterstützung in der Halle End der Welt sehr freuen, um mich zu Bestleistungen an zu feuern.
Es wird auch ein Live-Stream vom Schweizer Sportfernsehen angeboten, wo die ganze SM gemütlich am heimischen PC verfolgt werden kann.

Infos zu Indoor-SM 2013       

Zeitplan                  

Live-Stream

Halle End der Welt (Magglingen)

 

04.02.2013

Revue Berlin

Ich bin seit gestern Abend wieder auf Schweizer Boden und geniesse heute Montag meinen trainingfreien Tag.
In Berlin konnte ich von optimalen Bedingungen profitieren und meine Sprinttechnik unter der Leitung von Ralph Mouchbahani (IAAF Sprinttrainer) weiter verfeinern. Es wurde viel ausprobiert, experimentiert und vor allem spezifiziert. Die bis anhin "trägen" Starts konnten wesentlich verbessert werden.
Ein erweitertes "Rumpf-und Stabilisation"-Training 
soll mir zukünftig eine bessere Sprinthaltung bringen.
Die beiden Starts an den Norddeutschen Hallen-Meisterschaften verliefen leider nicht ganz nach meinen Vorstellungen. Die 6 Trainingseinheiten der letzten Woche, haben mir etwas die Spritzigkeit genommen und der schmerzende Weisheitszahn erlaubte keine
Topzeiten. Die technisch verbesserte Startphase war in beiden Läufen aber deutlich zu erkennen.
In den nächsten 2 Wochen versuche ich nun mein Training voll auf die Schweizermeisterschaften in Magglingen auszurichten. Die Konkurrenz trumpfte am Wochenende mit starken Bestleistungen auf und sind ebenfalls bereits gut in Form. Ich bin aber zuversichtlich, dass ich in 14 Tagen auch meine Topform abrufen kann.
 
Resultate Norddeutsche Hallen Meisterschaften in Berlin:


60m   :  06.97s
200m :  22.23s

           
  

                  200m NDM-Berlin                                            Bolt-Pose vor dem Brandenburgertor

 

 

28.01.2013

Trainingswoche Berlin

Zur Vorbereitung auf die Hallen Schweizermeisterschaften in 3 Wochen, habe ich die Möglichkeit erhalten in Berlin vom WISSEN und KÖNNEN des int. Sprint-Trainer Ralph Mouchbahani zu profitieren. Es gilt vor allem die Technik und die passive "Start-Phase" zu verbessern.
Am Wochenende vom 2.-3. Februar 2013, werde ich an den Norddeutschen Meisterschaften noch einen letzten Formtest absolvieren. Ich fühle mich fit und bin heiss auf schnelle Zeiten. Angespornt und unterstützt werde ich von Sprint-Königin Mujinga Kambundji (20), die bereits die Limite für die Hallen-EM im Sack hat.

 

 
Starttraining mit Mujinga Kambundji
 Team Berlin

 

 

26.01.2013

NEW PB 60m / 200m Indoor

Im Rahmen des LAC Biel Hallemeetings in Magglingen,  habe ich gleich zum 2. Mal in dieser noch jungen Saison
PB (Personal Best) über 60m und 200m realisiert.

60m:    6.89s
200m: 21.99s

Mit diesen Zeiten kann ich mir  sehr gute Hoffunungen auf eine Erfolgreiche Hallen-SM machen.

 

 60m Magglingen (vl. Gugerli,Burgunder,Bellon)

 

2013-01-23

Wilkommen auf Burgunder-Athletics.ch

Hier werden nun regelmässig aktuelle NEWS aus meinem Leichtathletik-Alltag aufgeschaltet.

Über einen Beitrag ins Gästebuch würde ich mich freuen ;)

Viel Spass beim durchforsten...